Zum Inhalt springen

Refashion

  • von
Upcycling featuring Refashion

Fred & Rick. Das sind Schals und Tücher aus Stoff- und Schnittresten, Patchwork aus Laschen, umgearbeitet zu Shirts oder Schals. Auch Planen und Werbebanner verwandeln sich in Designprodukte, in modische Taschen und Papierkörbe. Upcycling ist eine Antwort auf die Konsumspirale: neue Mode aus alten Sachen, Stoffe, Materialien, die auf dem Müll landen würden oder liegen bleiben, einfallsreich und fashionable umgearbeitet. Zwar ist die Story von knalligen Umhängetaschen aus alten Lkw-Planen längst ein alter Hut. Doch Upcycling ist kein Ramsch für die Wegwerfgesellschaft, keine Industrieware mit kurzem Verfallsdatum, sondern unverwechselbar, individeull, schickes Einzelteil, mit modischem Anspruch. Das Resultat ist zwar aus Alt, aber refashioned in neuem eigenem Stil.

Es tut sich auch was, über Philosophie, Strategie und Produkt hinaus: Kooperationen mit umweltbewussten, einheimischen Produzenten, Crowdfunding für nachhaltige Kollektionen, Eco-fair-Kreisläufe, vegane Mode, soziale Projekte, Tierschutz… Qualität zählt und coole Optik. Außerdem Freiheit und Flexibilität in der Gestaltung, ganz anders als in der Modeindustrie. Taschen, Schals, Accessoires zu entwickeln, führt über Kolleg*innen und Freund*innen, Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen, von Künstler*in bis zur Handwerker*in. Designer*innen arbeiten mit Grafiker*innen, Fotograf*innen mit Street-Artist*innen, Polsterer mit Näher*innen. Es entstehen Netzwerke, Motivation und außerdem Spaß für alle Beteiligte.